AVAAY Blog Cannabis und Alkohol

Cannabis und Alkohol - Das passiert beim Mischkonsum

Werden Cannabis und Alkohol in Kombination konsumiert, handelt es sich um einen multiplen Substanzgebrauch – umgangssprachlich auch Mischkonsum genannt. Von diesem spricht man, wenn mehrere psychoaktive Substanzen in einem kurzen Zeitfenster konsumiert werden, sodass sich deren Wirkung überlagert.

Dieser Mischkonsum von Alkohol und Cannabis kann gezielt entstehen, um die Wirkung einer Substanz zu verstärken oder abzumildern. Gerade in sozialen Gruppen kommt es jedoch auch zum spontanen Konsum beider Substanzen. Die Kombination von Alkohol- und Cannabiskonsum birgt jedoch viele Risiken, weshalb wir dringend davon abraten.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf unterschiedliche Cannabis-Alkohol-Studien und informieren Dich über die Auswirkungen und Risiken des Mischkonsums. Zudem erfährst Du, welche potenziellen Wirkunterschiede es zwischen Männern und Frauen gibt und welche Gefahren durch den multiplen Substanzgebrauch im Straßenverkehr entstehen könnten.

Die Auswirkungen des kombinierten Cannabis- und Alkoholkonsums

Die Substanzen Cannabis und Alkohol werden separat aus unterschiedlichen Gründen konsumiert. Während Cannabis vor allem für seine entspannende Wirkung bekannt ist, enthemmt Alkohol seine Konsument:innen. Dabei ist die Kombination beider Substanzen mit vielen Risiken verbunden.

So kam eine 2015 veröffentlichte Studie [1] zu dem Ergebnis, dass der kombinierte Konsum von Alkohol und Cannabis im Blut zu einem höheren THC-Spiegel führen könnte, als es beim alleinigen Cannabiskonsum der Fall ist. 

An der Studie nahmen 19 Proband:innen teil, denen entweder Cannabis und Alkohol verabreicht oder eine der beiden Substanzen durch ein Placebo ersetzt wurde. Da es sich aufgrund der geringen Teilnehmerzahl um eine sehr kleine Studie handelt, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um den beobachteten Effekt zu bestätigen.

Die Risiken und Wechselwirkungen des Mischkonsums

Beim Mischkonsum von Cannabis und Alkohol kann ein sogenanntes „Green-Out“ auftreten. Dieser kann sonst zum Beispiel auch nach dem Konsum von zu viel Cannabis eintreten. Typische Symptome sind Schwitzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Bei der Kombi aus Cannabis und Alkohol steigt zudem die Gefahr einer Alkoholvergiftung.

Wie sich der Mischkonsum von Cannabis und Alkohol auswirkt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Eine Rolle spielen unter anderem:

  • Die separate Verträglichkeit von Alkohol und Cannabis
  • Art und Zusammensetzung der Substanzen
  • zeitlicher Abstand des Konsums.

Alkohol und Cannabis mischen? Ergebnisse einer US-Studie

In einer US-amerikanischen Studie [2] wurden 315 Männer und Frauen zwischen 18 und 23 Jahren zu ihren Erfahrungen mit dem Konsum von Cannabis und Alkohol befragt. Die Studienteilnehmer:innen hatten mindestens einmal in ihrem Leben beide Substanzen in Kombination konsumiert und berichteten von ihren Erfahrungen. Die Auswertungen ergaben Folgendes:

Je nachdem, ob Cannabis und Alkohol einzeln oder kombiniert genommen wurden, kam es zu signifikant unterschiedlichen Effekten. So spürten die Studienteilnehmer:innen beim Mischkonsum sowohl physisch als auch kognitiv größere negative Auswirkungen. Dabei traten insbesondere vermehrt Ungeschicklichkeit, Verwirrung, Schwindel und Konzentrationsschwierigkeiten auf.

Das Gefühl, high zu sein, wurde beim alleinigen Marihuana-Konsum im Vergleich zum Mischkonsum am stärksten bewertet. Umgekehrt trat dieser Effekt jedoch nicht auf. Die Befragten fühlten sich beim Mischkonsum nämlich deutlich betrunkener als beim alleinigen Alkoholkonsum. Somit könnte geschlussfolgert werden, dass Cannabis die Wirkung von Alkohol verstärkt. Um dies zu bestätigen, sind jedoch noch weitere Studien erforderlich.

Aktuelle Studie zeigt unterschiedliche Auswirkungen auf Männer und Frauen

Einige Studien legen nahe, dass sowohl der Cannabis- als auch Alkoholkonsum unterschiedliche Effekte auf die Geschlechter haben könnte. Wenig erforscht ist dies jedoch beim Mischkonsum.

2021 hat sich eine Studie [3] dieser Thematik gewidmet. Dabei nahmen 28 Cannabiskonsument:innen zwischen 19 und 29 Jahren Cannabis und Alkohol zu sich, bis sie ihr übliches Rauschlevel erreichten. Bei einigen Proband:innen wurde entweder Cannabis oder Alkohol durch ein Placebo ersetzt.

Im Laufe der Studie wurde festgestellt, dass bei dem kombinierten Konsum Frauen im Vergleich zu den Männern eine signifikant geringere Dosis Cannabis benötigten, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Wenn Cannabis gemeinsam mit dem Alkohol-Placebo konsumiert wurde, verwendeten Männer und Frauen dieselbe Menge für den gleichen Effekt. Frauen könnten also auf den Mischkonsum stärker reagieren. Um auch die geschlechtsspezifischen Unterschiede besser zu verstehen, sind jedoch weitere Untersuchungen notwendig.

Begünstigt der Mischkonsum die Abhängigkeit?

Ob der gleichzeitige Konsum von Cannabis und Alkohol einen Einfluss auf die konsumierte Menge haben könnte, untersuchte eine 2019 veröffentlichte Studie [4] aus den USA. An dem Forschungsprojekt nahmen 1007 Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren teil, unter denen sich sowohl reine Alkoholkonsument:innen als auch Konsument:innen von Alkohol und Marihuana befanden. Letztere wurden in der Studie als SAM-Konsument:innen bezeichnet.

Die Studienteilnehmer:innen machten Angaben über ihren Alkoholkonsum im letzten Jahr. Dabei berichteten die SAM-Konsument:innen von einem stärkeren und häufigeren Alkoholkonsum als reine Alkoholkonsument:innen. Ein häufiger Mischkonsum stand zudem in Zusammenhang mit alkoholbezogenen Problemen.

Alkohol und Cannabis am Steuer: Steigt das Unfallrisiko?

Auf Basis einer kanadischen Datenerhebung [5] werteten Forschende tödliche Verkehrsunfälle in den USA zwischen den Jahren 1991 und 2008 aus. Untersucht wurde unter anderem, ob die Fahrer:innen zum Zeitpunkt des Unfalls unter dem Einfluss von Alkohol, Cannabis oder beiden Substanzen standen.

Bei der Untersuchung kamen die Forschenden zu folgenden Ergebnissen:

  • Zwischen 1991 und 2008 stieg das Auftreten des Mischkonsums von Alkohol und Cannabis bei den erfassten tödlichen Autounfällen um das Fünffache.
  • Fahrer:innen, die lediglich positiv auf THC getestet wurden, hatten eine um 16 % erhöhte Wahrscheinlichkeit für unsichere Verkehrsmanöver.
  • Beim Alkoholkonsum erhöhte sich die Wahrscheinlichkeit für riskante Fahrmanöver mit jedem 0,1 Promille um 9 - 11 %.
  • Bei einer Kombination aus Alkohol und THC stieg die Wahrscheinlichkeit eines riskanten Fahrmanövers im Vergleich zum alleinigen Konsum von Alkohol oder Cannabis je 0,1 Promille um etwa 8 - 10 %.

In der Untersuchung kamen die Forschenden also zum Schluss, dass ein riskantes Fahrverhalten wahrscheinlicher war, wenn Cannabis und Alkohol gemeinsam konsumiert wurden. Die Auswirkungen verschiedener Konzentrationen an Cannabinoiden und Alkohol auf den Straßenverkehr müssen weitere Forschungsarbeiten jedoch noch genauer untersuchen.

FAQs

Wie verträgt sich Cannabis mit Alkohol?

Von dem kombinierten Konsum von Cannabis und Alkohol ist dringend abzuraten. Durch den Mischkonsum können Nebenwirkungen von Cannabis verstärkt auftreten, ebenso kann das Risiko einer Alkoholvergiftung steigen.

Cannabis vs. Alkohol: Was ist gefährlicher?

Laut WHO stirbt weltweit alle 12 Sekunden eine Person an den Folgen des Alkoholkonsums. Bestätigte Todesfälle durch Cannabiskonsum sind bis heute nicht bekannt. Dennoch sollten beide Substanzen mit Vorsicht konsumiert werden. [6]

Was sind die Folgen des Mischkonsums von Cannabis und Alkohol?

Der Mischkonsum von Cannabis und Alkohol birgt einige Risiken. Laut einer US-amerikanischen Studie tendieren Personen, die Alkohol gemeinsam mit Cannabis konsumieren, dazu, insgesamt mehr Alkohol zu konsumieren.

Quellen:

[1] Studie: Any dose of alcohol combined with cannabis significantly increases levels of THC in blood, Mai 2015

[2] Studie: Differences in reporting of perceived acute effects of alcohol use, marijuana use, and simultaneous alcohol and marijuana use, November 2017

[3] Studie: Sex differences in the acute pharmacological and subjective effects of smoked cannabis combined with alcohol in young adults, 2021

[4] Studie: Simultaneous Use of Alcohol and Marijuana: Patterns and Individual Differences, Juli 2019

[5] Datenerhebung: The combined effects of alcohol and cannabis on driving: Impact on crash risk, März 2015

[6] Statistik: Alkohol tötet alle 12 Sekunden einen Menschen, Juni 2021